zzbibl
Machen wir es kurz:
Bitte kaufen Sie bei einem Buchhändler Ihrer Wahl alle Bücher, auf denen mein Name auf dem Titel steht. Na gut, das wäre wohl ein wenig viel verlangt. Aus diesem Grund habe ich Ihnen meine Elaborate in der nachfolgenden Aufstellung so geordnet, wie sie in jedem ordentlichen Haushalt vorhanden sein sollten. Ich hoffe, dass für Sie etwas dabei ist. Viel Spaß bei der Lektüre!
vox_coverVoxxx Populi – Wie wir uns in fünfzig Jahren selbst regieren Teil 1: Wie alles begann
Das vorliegende Buch ist der erste Teil von dreien, und es nimmt uns mit auf einen Ausflug vorwärts in die Vergangenheit. Wir schreiben das Jahr 206x. Jens Pinkos, mittlerweile ein alter Mann, erklärt uns, wie das aus seiner Sicht damals im Jahr 201x war, als dieses Buch erschienen ist und als plötzlich nichts mehr so war wie zuvor.
Er blickt mal amüsiert, mal fassungslos in eine Zeit zurück, die man später einmal die der Parteiendiktatur nennen wird. Er begleitet uns auf einer Zeitreise durch fünf Jahrzehnte und erzählt von den Anfängen der Internet-Plattform Voxxx Populi, davon, wie sie immer mächtiger wurde. Wie dort über Politik laut gedacht, diskutiert und abgestimmt wurde, und das, ohne die dunkle Seite der Macht um Erlaubnis zu bitten. Wie immer mehr mitmachten und mit jedem zusätzlichen Nutzer auch die Bedeutung zunahm. Er erzählt uns von der großen Bildungsreform, wie das Steuer- und Finanzsystem umgestellt wurde. Wie wir die Volks AG gegründet haben und uns die Unternehmen zurückgekauft haben, die uns am meisten gängelten. Er blickt auf die Einführung des Selbstlenkverbots im Jahr 202x zurück, auf die endgültige Lösung des Energieproblems und auf die vielen anderen Volksverträge, von denen uns jeder einzelne heute noch vorkommt wie eine verträumte Utopie. Schließlich wird er dann davon berichten, welche Befreiung es letztendlich war, als die Parteien verboten und die Parlamente aufgelöst waren; als aus der repräsentativen Demokratie die Basisdemokratie wurde. Wie wunderbar die Welt plötzlich war, als die Gesetze direkt vom Volk beschlossen wurden und die Regierenden wieder zu dem wurden, was sie eigentlich immer schon hätten sein sollen: nicht monarchengleiche Alleinherrscher mit der direkten Kontrolle über alle drei Gewalten, sondern die reine Exekutive, das ausführende Organ, das vom Souverän, also uns, angewiesen wird, was es gefälligst zu tun hat, und nicht einen Deut mehr.
E-Book Kindle Edition, ca. 160 Seiten; Verlag: Amazon Media (15. April 2015)
protestxxPro-Test – Mein Recht auf gutes Deutsch: Von angehenden Deutschlehrern, ihrer Ausbildung und ihren Sprachkenntnissen
Wir haben in Deutschland ein Problem: Menschen mit offenbar nur rudimentären Deutschkenntnissen werden in diesem Land ohne Probleme Deutschlehrer. Es gibt keine verbindliche Ausbildung für Lehrer in den Bereichen Orthografie, Interpunktion, Grammatik, Stilkunde, Semantik. Zwar werden durchaus diese Inhalte an der einen oder anderen germanistischen Fakultät angeboten. Aber im Rahmen der Studienplanung bleibt es den Studierenden in der Regel vollkommen selbst überlassen, ob sie diese Angebote wahrnehmen oder nicht. Das führt dazu, dass Studierende des Faches Deutsch auf Lehramt in ihr Referendariat durchstarten können, ohne in der Lage zu sein, einen einzigen fehlerfreien Satz zu schreiben. Dieses Traktat entblößt die Verantwortlichen für diesen intellekturallen Blackout, anaylsiert die Zusammenhänge und arbeitet konkrete Lösungsvorschläge aus. E-Book Kindle Edition, ca. 160 Seiten; Verlag: Amazon Media (15. April 2015)
image011Und ? Welchen Joker nehmen wir ?: Wie Sie in einer Quizshow RICHTIG abräumen
Klappentext: Einmal da sitzen, es allen zeigen und ganz groß abkassieren. Davon träumen viele. Oft bleibt es aber bei dem frommen Wunsch. Dabei ist es eigentlich ganz einfach. Man muss es eben nur tun, den Hintern hochbekommen! Der Markt ist groß: Ständig kommen neue Formate hinzu, und andere verschwinden. Fünfstellige Gewinne sind die Regel geworden. Gameshow-Profi Dr. Peter Kruck erklärt genau, was Sie wissen müssen, um in einer Quizshow erfolgreich zu sein. Kruck weiß wie kein anderer, wovon er spricht: Er hat in den vergangenen Jahrzehnten bereits über ein Dutzend Mal an Quizshows teilgenommen und gilt als ausgewiesener Experte für „Wer wird Millionär“: Dort konnte der promovierte Medienwissenschaftler erst vor kurzer Zeit nahezu risikolos 125 000 Euro abkassieren. Wenn Sie wissen möchten, wie das funktioniert: Lernen Sie von einem, der schon oft auszog, um mit prall gefüllten Taschen nach Hause zurückzukehren. Broschiert: 228 Seiten; Verlag: BoD; Auflage: 1 (6. August 2012); ISBN-13: 978-3844894592
image013Alcohol. Alles, was Sie darüber wissen sollten
Dieses Buch nimmt Sie mit auf eine höchst informative und nicht weniger kurzweilige Reise in die Welt des Alkohols. Sie werden erfahren, wie Alkohol entsteht, was genau der Alkohol mit Ihnen und Ihrem Körper anstellt, warum man überhaupt betrunken wird, warum man erst lustig und dann peinlich wird, und natürlich auch, warum es einem nach ausgiebigem Genuss am Tag danach so dreckig geht. Peter Kruck erzählt, wie uns der Alkohol über die Jahrtausende auf dem Weg in unsere heutige Zivilisation begleitet hat, mit allen positiven und negativen Effekten. Am Ende kennen Sie den Unterschied zwischen Bordeaux und Cabernet Sauvignon, erfahren, warum Guinness dunkler ist als Pils und wann man Whisk(e)y mit und ohne e schreibt. Sie werden wissen, warum Asiaten häufig wenig vertragen und warum der Alkohol, wenigstens beim Mann, das Wollen forciert, aber das Können hemmt. Der Autor klärt Sie aber ebenso darüber auf, ab welcher Menge es kritisch wird, wie viel man in welchen Abständen trinken darf und was Herz und Leber davon halten. Ein eigenes Kapitel widmet sich der Frage, was Sucht bedeutet, welche Phasen der Abhängigkeit es gibt und wohin sich Hilfesuchende wenden können. Gebundene Ausgabe: 304 Seiten; Verlag: Herbig; Auflage: 1., Aufl. (1. März 2006); ISBN-13: 978-3776624625
image015Mensch!: Alles, was Sie über das Leben wissen müssen
Unglaublich, was ein Mensch in seinem Leben beachten muss. Peter Kruck hat alles gesammelt, was man über das Menschenleben wissen muss und was zum täglichen (Über)-Leben von der Wiege bis zur Bahre wirklich wichtig ist. Eine informationsreiche und unterhaltsame Faktensammlung. Gebundene Ausgabe: 287 Seiten;Verlag: Herbig; Auflage: 1., Aufl. (1. Februar 2008); ISBN-13: 978-3776625578
image017Schnellkurs Politik
Der Schnellkurs Politik beleuchtet die historischen Grundlagen politischer Systeme und Ideen von den frühesten Zeugnissen bis in unsere Zeit. Vorrangig setzt er sich mit den Grundlagen der Politik (Wahlen, Parteien, Partizipation), verschiedenen politischen Systemen (Diktaturen, Demokratien, Monarchien) und den Regierungsformen unserer Welt auseinander sowie mit der Internationalität von Politik (EU, UNO, NATO). Ein Glossar und ein EU-Länderverzeichnis machen den Band zu einem nützlichen Nachschlagewerk. Broschiert: 192 Seiten; Verlag: DUMONT Literatur und Kunst Verlag; Auflage: 1 (27. April 2009); ISBN-13: 978-3832191245
image019Die Bankenfalle. Wie wir geschröpft, verlassen & verkauft werden
Ob Gehaltsempfänger oder Unternehmer: Hüten Sie sich vor Ihrer Bank! Der Autor listet die schlimmsten Sündenfälle auf, die auf das Konto von Banken gehen. Angefangen von Raubrittergebühren, Sicherheitsliquidationen bis zum Verkauf von Krediten an (ausländische) Geldeintreiber, der neuerdings für Aufsehen sorgte. Vor Überraschungen ist niemand gefeit. Das zeigen aufsehenerregende Großpleiten. Und Schutz vor bösen Überraschungen gibt es nur selten. Da kann schon Hass aufkommen … Gebundene Ausgabe: 168 Seiten; Verlag: Signum; Auflage: 1 (1. März 2007); ISBN-13: 978-3854363859
image021Das Nah-/Fernbild-Phänomen im Spiegel: Medienwirkungstheoretische und soziodemografische Implikationen
Wenn Menschen in empirischen Befragungen um eine Bewertung ihrer Lebensumstände gebeten werden, treten regelmäßig Auffälligkeiten hervor. Je weiter der zu bewertende geografische Kontext ausgedehnt wird (sei es auf regionalen oder sogar nationalen Horizont), um so negativer werden die abgegebenen Beurteilungen. Umkehrt bedeutet dies: Je stärker die Interviewten auf den eigenen selbst erfahrbaren Lebensbereich fokussiert werden, um so positiver fallen diese Bewertungen aus. Diese Besonderheiten, das ist besonders auffällig, können für eine Vielzahl möglicher Sujets nachgewiesen werden. Diese teilweise immens großen Abweichungen, die in der kommunikationswissenschaftlichen Theorie als Nah-/Fernbildphänomen bezeichnet werden, werden in der vorliegenden Arbeit mittels einer empirischen Untersuchung genauer analysiert und der Einfluss massenmedialer und interpersoneller Kommunikation unter besonderer Berücksichtigung soziodemografischer Faktoren auf dieses Phänomen herausgearbeitet. Broschiert: 268 Seiten; Verlag: Vdm Verlag Dr. Müller (Mai 2008); ISBN-13: 978-3639017830